Klimaneutral Massiv Bauen @skills.BW

Den CO2-Fußabdruck von Beton mit Kalksteinmehl reduzieren

Baustoffe, Prozesse und Innovationen
Klimaneutral Planen und Bauen

© sh minerals

© sh minerals

Reine Kalksteinmehle können als Zementersatz fungieren und somit den CO2-Fußabdruck des Betons reduzieren. Wie das funktioniert, zeigt das Unternehmen sh minerals.

Im Gespräch mit Carsten Heß, Betontechnologe bei sh minerals:

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bauwerkintegrierte Photovoltaik: Im Gespräch mit Prof. Thomas Stark

DGNB-Wegweiser Klimapositiver Gebäudebestand

Wohnungsbaugipfel: Eine Zusammenfassung der Ergebnisse

Wiederverwendung von Betonfertigteilen: Im Gespräch mit Prof. Patrick Teuffel

Was bedeutet Klimaresilienz?

Tragwerksplanung mit CO2-optimierten Konstruktionen

Regulierung der Kreislaufwirtschaft: Im Gespräch mit Markus Tresser

Potentiale des Massivbaus beim klimaneutralen Bauen: Im Gespräch mit Prof. Thomas Auer

Leitfaden Bauwerkintegrierte Photovoltaik

Kostenloses Ökobilanz-Tool: eLCA

Kostenlose Datenbank für das Erstellen von Ökobilanzen: Ökobaudat

Klimaneutrales Bauen: Eine Begriffserklärung

KfW-Förderung Klimafreundlicher Neubau

KfW-Förderung

Broschüre: Ressourcenschonung in der Baubranche

Zirkuläres Bauen: Im Gespräch mit Martin Pauli