Klimaneutral Massiv Bauen @skills.BW

Klimaneutrales Bauen ist möglich – auch im Massivbau!

Die Wissensplattform „Klimaneutral Massiv Bauen@skills.BW“ ist ein digitales und praxisorientiertes Weiterbildungs­angebot mit Fokus auf dem innovativen, klimafreundlichen Massivbau. Die Teilnahme ist kostenfrei. Zielgruppe sind insbesondere Architektinnen und Architekten, Planende sowie ausführende Unternehmen.

Das Programm bündelt das Fachwissen von Expertinnen und Experten in Form variabel nutzbarer Wissensbausteine:

Infobaustein

Kurz und knapp

Schlaglichter zu zentralen Punkten des klimaneutralen Bauens

Wissens-Video

Wissen für zwischendurch

Kompaktes Hintergrundwissen zu aktuell relevanten Schlüsselthemen

Schulterblick

Voneinander lernen

Besuch bei erfahrenen Praktikerinnen und Praktikern, die mit gutem Beispiel vorangehen

CO₂-Sprechstunde

Sie fragen, wir antworten

Direkter Austausch mit Expertinnen und Experten von AKBW, BBW, DGNB, INGBW und solid UNIT (live)

Workshops

Gemeinsam vorankommen

Interaktives Online-Seminar zu einem konkreten Thema aus der Planungs- oder Ausführungspraxis (live)

Solid Monday

Innovations-Update

Montagsforum mit Impuls zu zukunftsweisenden Innovationen und anschließender Diskussion (live)

5 starke Projektpartner

Das Weiterbildungsangebot „Klimaneutral Massiv Bauen@skills.BW“ bündelt als Gemeinschaftsprojekt das Wissen von fünf starken Partnern:

Logo Architektenkammer Baden-Württemberg
Architektenkammer Baden-Württemberg

Die Architektenkammer Baden-Württemberg (AKBW) ist Serviceunternehmen, Interessenvertretung und Kontrollinstanz für ihre rund 26.100 Mitglieder aus den Bereichen Hochbau, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur sowie Stadtplanung. Im Sinne einer Förderung der Baukultur bietet die Kammer Architekt:innen ein breitgefächertes Beratungs- und Weiterbildungsangebot zur beruflichen Qualifizierung sowie zur Unterstützung in der Berufspraxis an.

Logo Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V.
Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V.

Die Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. vertritt als gemeinsamer Verband von Baugewerbe und Bauindustrie die Interessen der baden-württembergischen Bauunternehmen gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Im Rahmen seiner Serviceangebote bietet der Verband seinen etwa 1.600 Mitgliedsbetrieben und deren Beschäftigten ein umfassendes Bildungsprogramm – vom fachübergreifenden Erfahrungsaustausch über vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten bis hin zur individuellen Beratung rund um die Themen Ausbildung und Qualifizierung.

Logo Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V.
Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. 

Die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) ist mit über 2.300 Mitgliedsorganisationen Europas größtes Netzwerk zur Förderung von Nachhaltigkeit in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Die Non-Profit-Organisation verfolgt dabei einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz, der Umwelt, Mensch und Wirtschaftlichkeit gleichermaßen einbezieht. Über die DGNB Akademie wurden bereits rund 10.000 Personen aus fast 60 Ländern zu Expert:innen für nachhaltiges Bauen qualifiziert.

Logo Ingenieurkammer Baden-Württemberg
Ingenieurkammer Baden-Württemberg

Die Ingenieurkammer Baden-Württemberg (INGBW) ist die berufsständische Selbstverwaltung und Interessenvertretung der Ingenieur:innen in Baden-Württemberg. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts fördert sie im Rahmen des gesetzlichen Auftrags auch die berufliche Fort- und Weiterbildung ihrer rund 3.100 Mitglieder. Sie ist dabei dem Verbraucherschutz sowie der Baukultur verpflichtet und überwacht die Erfüllung beruflicher Pflichten zur Wahrung der Qualität von Ingenieurleistungen.

solid UNIT Baden-Württemberg e.V.

solid UNIT Baden-Württemberg e.V., das Netzwerk für den innovativen Massivbau, ist ein Zusammenschluss von Vertreter:innen aus den Bereichen Bauplanung, Bauwirtschaft, Baustoffindustrie sowie Forschung und Lehre. Das Ziel von solid UNIT ist es, durch eine engere Vernetzung der Partner:innen Innovationen in Forschung und Entwicklung weiter voranzutreiben und verstärkt auch auf den Baustellen zum Einsatz zu bringen.